Die Entlarvung

Ununterbrochene Folter, Blasphemie, Demütigung, seelischer Zusammenbruch, Vergebung- das ist der Weg, zu dem 600 der besten rumänischen Studenten im Gefängnis von Pitești zwischen 1949 und 1951 gedrängt wurden. Einzigartig durch dessen Komplexität und dessen makaberen Charakter verbindet das Experiment die unterschiedlichsten und brutalsten physischen Foltermethoden mit psychischer Gewalt und dem Zwang sich als Opfer in einen Täter zu verwandeln. 60 Jahre später sprechen die Opfer über eine der unmenschlichsten Unterdrückungsaktionen der Zeitgeschichte.

Der Film besteht aus Berichten von 8 Folteropfern aus dem Gefängnis von Pitești, die die Etappen und Folter, zu denen sie gedrängt wurden und die seelischen Zustände, die sie erlebt haben, schildern und ihre Überlegungen bezüglich Zweck und Auswirkungen des Experiments darstellen. Geständnisse voller Emotionen, hart, aber ohne Hass und Leidenschaft. Die 70 Minuten erschütternder Geständnisse sind in 11 Kapitel aufgeteilt: „Zweck des Experiments Pitești”, „Der Anfang: Vertrauen gewinnen”, „Das Auslösen der Gewalt”, „Die Phasen”, „ Ţurcanu”, „Die Grauetaten”, „Die Blasphemien”, „Die Verzweiflung”, „Die Hoffnung”, „Die Einstellung des Experiments”, „Bedauern Sie es?”.

„Die Entlarvung“ ist eine Koproduktion der Christlichen Stiftung Pater Arsenie Boca, AGER Film, des Instituts zur Aufklärung der Verbrechen des Kommunismus und zur Erinnerung an das rumänische Exil (IICCMER) und www.fenomenulpitesti.ro, mit Unterstützung des Auslandsbüros Rumänien der Konrad- Adenauer- Stiftung und entstand in der Zeit von Oktober 2009- Dezember 2010. Die Regie wurde von Nicolae Mărgineanu übernommen, das Drehbuch wurde vom Historiker Alin Mureșan geschrieben, dem Autor zweier Bücher zum Phänomen Pitești.

Neben dem 70- minütigen Film enthält die DVD das 7- minütige Bonuskapitel „Über die Vergebung“ und die zwei offiziellen Trailer. Alle Materialien sind mit rumänischen, englischen, französischen, deutschen und spanischen Untertiteln versehen. Der Film kann in Rumänien über die Christliche Stiftung Pater Arsenie Boca zum Preis von 10 RON, sowie in den Buchhandlungen Cärturești, der Buchhandlung Sophia und der Buchhandlung Mihai Eminescu in Bukarest gekauft werden.

Durch das Wohlwollen der Christlichen Stiftung Pater Arsenie Boca und des www.fenomenulpitesti.ro wurden öffentliche Filmvorführungen in Bukarest (București), Klausenburg (Cluj- Napoca), Washington DC und Buzău veranstaltet. Weitere öffentliche Filmvorführungen sind in Bukarest (im September), Kronstadt (Brașov) und Câmpina (10. Juli) geplant. Wir freuen uns Ihnen mittteilen zu dürfen, dass der Film für das Internationale Filmfestival Transsilvanien (TIFF 2011, Klausenburg) und für das Historische Filmfestival in Rosenau (Râșnov) ausgewählt wurde.

Übersetzung von Nicol Grama

Introdu adresa de e-mail pe care
vrei sa primesti neweletter-ul
youtubefacebookwordpress